Aktuelles

Kleinsatellit TET-1 auf neuer Mission

Adlershofer Kleinsatellit übernimmt Feuerüberwachung aus dem Weltall.

Das On-Orbit-Verifikations-Programm (OOV) der deutschen Raumfahrt-Agentur wurde am 31.10.2013 erfolgreich beendet. Seit diesem Tag erhält der Kleinsatellit TET-1 mit der Feuerüberwachung eine neue Aufgabe.

Das Programm „On-Orbit-Verifikation von neuen Techniken und Technologien" (OOV) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) hat das Ziel, die Funktionsfähigkeit von Neuentwicklungen im Weltraum unter Beweis zu stellen. Teil dieses Programmes ist der Kleinsatellit TET-1. Dieser Kleinsatellit ist am 22.07.2012 in Baikonur gestartet. TET-1 brachte elf Nutzlasten in den Weltraum. Diese Nutzlasten sind Neuentwicklungen von Forschungsinstituten und der Industrie.

Bis 31.10.2013 wurden alle Nutzlasten erfolgreich getestet und qualifiziert. Damit wurde die geplante Missionsdauer von 14 Monaten bereits überschritten. Trotzdem funktioniert der Satellit noch zu 100%.

Jetzt wurde die Verantwortung für die Nutzung des TET-1 an das DLR-Institut für Optische Sensorsysteme hier in Berlin-Adlershof übergeben. TET-1 wird damit der erste Satellit der Konstellation FIREBIRD, einer wissenschaftlichen Mission zur Feuererkundung. Der Weiterbetrieb ist derzeit bis 2015 geplant.

Zur Verbesserung unserer Webseite nutzen wir Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in der DatenschutzerklärungOK