Aktuelles

Erfolg in der Schwerelosigkeit

Man nehme ein qualifiziertes Team von Raumfahrttechnikern, einen Airbius A310 für spezielle Flugmanöver sowie vier ¼ U Picosatelliten samt Separationsmechanismus und fertig ist ein erfolgreiches Parabelflug-Experiment.

Vom 5. bis 7. Mai 2015 wurde im Rahmen des Experiments TUPEX-5 des ILR der TU Berlin das Aussetzen von vier 330 Gramm leichten Picosatelliten erfolgreich verifiziert.
Diese erste gemeinsame Parabelflugkampagne der französischen Raumfahrtagentur CNES, des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der europäischen Weltraumorganisation ESA hatte zum Ziel, das parallele und kollisionsfreie Aussetzen von vier Picosatelliten im schwerelosen Orbit zu überprüfen und Messdaten über die Kinetik der Satelliten beim Ausstoß zu generieren.

Der Separationsmechanismus für die vier CubeSats wurde von der Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH für das Experiment bereitgestellt. Der Single Picosatellite Launcher (SPL) konnte einmal mehr sein gutes Handling, die Funktionstüchtigkeit und die hohe Zuverlässigkeit beweisen und so seine Liste der erfolgreichen Missionen erweitern. Insgesamt wurde der SPL 47 mal unter zero-G ausgelöst und hat dabei in 100% der Fälle alle CubeSats erfolgreich und sehr gerichtet ausgeworfen. Dabei wurde das System aufgrund der einfachen Rücksetzbarkeit des Aktuators zwischen den Parabeln in kurzer Zeit neu beladen. Wir gratulieren dem Team des ILR der TU-Berlin zum Erfolg der Mission.

 

Pressemitteilung der TU Berlin

 

 

 

 


 

 

 

Parabelflugkampagne-SPL TU Berlin

Parabelflugkampagne-SPL TU Berlin II

 © TU Berlin/Frank Baumann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     
     
     
     
     
Zur Verbesserung unserer Webseite nutzen wir Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in der DatenschutzerklärungOK