Aktuelles

Kompetenzzentrum Berlin-Brandenburg

Im ILA-Auftaktgespräch mit Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Woidke

Der Besuch von Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Woidke auf der ILA belegt den Stellenwert der Luft- und Raumfahrtbranche für die Region.

Das Gespräch zwischen Dr. Scheiding, Geschäftsführer der Astro- und Feinwerktechnik, und Herrn Dr. Woidke über die Region als Wiege der Deutschen Kleinsatellitentechnik war sehr konstruktiv.
Dr. Scheiding betonte "Diese Innovation findet seit über 20 Jahren in Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Universitäten in Brandenburg und Berlin statt." Die gesamte Wertschöpfungskette von der Systemtechnik bis zur Vermarktung der Datenprodukte ist in der Hauptstadtregion zu Hause, so Scheiding.

Woidke und Scheiding sind sich einig, die Luftfahrindustrie ist ein entscheidender Industriezweig und Motor für Brandenburg und Berlin. Triebwerkshersteller investieren in die Region, siedeln ihre Entwicklung und Produktion aufgrund der exzellenten Fachkräfte vor Ort an. Auch im Bereich „Maintenance Repair Overhaul", d.h. im flugzeugtechnischen Dienstleistungs- und Servicesektor, steigt das Angebot. Rolls Royce und MTU wirken als Multiplikatoren, da viele weitere Arbeitskräfte ihr Können und Wissen in die Zuliefererkette einbringen. Dieses engmaschige Netzwerk verschiedenster Kooperationspartner garantiert eine hohe Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit wichtiger Produkte und Komponenten für die nationale und internationale Luft- und Raumfahrtbranche.

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 


         

 

     
     

 

Zur Verbesserung unserer Webseite nutzen wir Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in der DatenschutzerklärungOK