Aktuelles

Australischer Handelsminister David Ridgway blickt ins All

Im Rahmen der Hannovermesse 2019 „Integrated Industry - Industrial Intelligence" unternahm der Handelsminister von Südaustralien, David Ridgway, einen Abstecher Richtung Hauptstadt und besuchte das Berliner Raumfahrtunternehmen Astro- und Feinwerktechnik. Ridgway, seit 2018 Minister für Handel, Tourismus und Investitionen, kommt ursprünglich aus dem landwirtschaftlichen Bereich. Seinen Wurzeln ist er bis heute treu geblieben, reist er noch gern durch das eigene Land und diskutiert mit Einheimischen über Themen wie Exportsteigerung der nationalen Lebensmittel- und Weinindustrie oder forstwirtschaftliche Belange.
Vor Ort in Berlin-Adlershof zeigte sich David Ridgway beeindruckt von der Raumfahrt-Expertise vor allem im Bereich der Feuerfernerkundung und Brandbekämpfung. Hier sieht Geschäftsführer Dr.-Ing. Sebastian Scheiding einen möglichen Anknüpfungspunkt. „So würden wir es als internationaler Partner für Kleinsatelliten natürlich begrüßen, wenn sich deutsche und australische Raumfahrtagenturen zusammentun und ihre individuellen Technologie-Kompetenzen auf einen gemeinsamen Weg bringen."
Trotz später Gründung der staatlichen Raumfahrtagentur ASA (Australian Space Agency) im Juni 2018, ist Australien bereits viele Jahrzehnte auf dem internationalen Raumfahrtmarkt unterwegs. Ob DLR, CNES oder ESA - hier setzt die ASA auf Austausch und Kooperationen auf internationaler Ebene.

 

  

 Vor dem Kleinsatelliten TET-1: David Ridgway und Dr. Sebastian Scheiding, (v.l.n.r.)

 
   
Zur Verbesserung unserer Webseite nutzen wir Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in der DatenschutzerklärungOK