Aktuelles

Hoch hinaus mit innovativen Entwicklungen bei Astrofein

Im Rahmen seiner Doktorarbeit beschäftigte sich Dr. Christian Raschke mit dem Thema der hoch agilen Lageregelung eines optischen Fernerkundungssatelliten.
Die Doktorarbeit absolvierte er am Institut für optische Sensorsysteme des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Kooperation mit Astrofein und der TU Berlin.
Zwei Herausforderungen galt es bei der Forschungsarbeit zu bewältigen: eine höhere Agilität der Lageregelung und dabei gleichzeitig die Stabilität zu erhöhen, um die Funktionalität der empfindlichen optischen Systeme zu gewährleisten. Am Beispiel des BIROS Kleinsatelliten entwickelte Dr. Raschke ein Hochleistungsreaktionsrad, welches beide Anforderungen meistert. Dieses kann beispielsweise in Kombination mit Reaktionsrädern verwendet werden und dabei primär für die hoch agilen Schwenkmanöver eingesetzt werden.
Dr. Raschke ist Teil unseres Teams Projekte und Kleinsatelliten und arbeitet aktuell an Themen wie der Entwicklung größerer Reaktionsräder sowie der Verbesserung der Regelgenauigkeit.
Wir freuen uns, innovative Köpfe wie Dr. Raschke bei uns bei Astrofein an Bord zu haben.


Sie möchten mehr über die Forschungs- und Entwicklungsarbeit von Dr. Raschke und von Astrofein erfahren? Kontaktieren Sie uns gern via info@astrofein.com

Dr. Christian Raschke neben dem Kleinsatelliten TET (TechnologieErprobungsTräger)

 

 

Hochleistungsreaktionsrad

 

 

 
   
Zur Verbesserung unserer Webseite nutzen wir Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in der DatenschutzerklärungOK