Aktuelles

Bayerischer Staatspreis für den Single Picosatellite Launcher

Die Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH erhielt am 07.03.2010 aus den Händen des Bayerischen Staatsministers und stellvertretenden Ministerpräsidenten des Freistaats Bayern, Herrn Martin Zeil, den Bayerischen Staatspreis 2010 für ihren Single Picosatellite Launcher (SPL).

Das prämierte Produkt garantiert einen kostengünstigen aber äußerst zuverlässigen Transport von Picosatelliten, also winzigen Satelliten in Würfel-Form mit den Standardabmessungen 10 cm x 10 cm x 10 cm und einem Gewicht von maximal 1 kg, in den Weltraum.

Während des Starts einer Rakete umschließt der SPL den Picosatelliten vollständig und verhin-dert, dass sich während der enormen Startbelastungen Teile des Picosatelliten lösen. Abgefallene Teile können die Hauptnutzlast einer Trägerrakete beschädigen oder gar unbrauchbar machen und somit einen Schaden in zwei- bis vierstelliger Millionenhöhe verursachen.
Ist der Startvorgang abschlossen und der CubeSat im SPL vom Träger getrennt, beginnt auf Kommando von der Bodenstation der Auswurf des Picosatelliten aus dem SPL, sodass der Satellit seine Missionsaufgaben wahrnehmen kann.

Für den Auswurfvorgang wird eine Deckelklappe komplett bis zu 100° geöffnet und verriegelt. Danach beginnt der eigentliche Auswurf des Satelliten. Mit sicherer Führung erfolgt der Auswurf des Picosatelliten nahezu rückstoß- und drallfrei.

Mit dem SPL sind bereits vier Picosatelliten mit einer indischen PSLV Rakete am 23.09.2009 vom Raumfahrtzentrum in Shriharikota erfolgreich gestartet. Zwei der Satelliten wurden in Deutschland hergestellt, die anderen beiden in der Türkei und der Schweiz.

Die Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH hat ihren Sitz im Technologiepark Adlershof und ist ein Entwicklungs- und Fertigungsbetrieb im Bereich der Feinwerktechnik mit derzeit 76 Mitarbeitern. Das Unternehmen verfügt über eine erhebliche Expertise im Bereich der Luft- und Raumfahrt. Auf dieser Basis realisieren die Mitarbeiter aber auch komplexe Aufgabenstellungen in „irdischen" Gewerken, wie der Feinmechanik/ Optik oder dem Sondermaschinenbau. Hier übernehmen Sie für einen stets wachsenden Kundenkreis Entwicklungsprojekte oder die Fertigung von präzisen Bauteilen als Serien oder auch in Einzelstücken.

Zur Verbesserung unserer Webseite nutzen wir Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in der DatenschutzerklärungOK