Aktuelles

Zwerge im Weltraum

Vier Picosatelliten mit einer Masse von je einem Kilogramm sind mit einer indischen PSLV Rakete am 23.09. um 8:20 Uhr MEZ vom Raumfahrtzentrum in Shriharikota erfolgreich gestartet. Einer der Satelliten kommt aus Berlin und wurde unter der Leitung von Prof. Klaus Brieß an der Technischen Universität gebaut. Von den drei anderen Satelliten kommt jeweils einer aus Würzburg, der Türkei und der Schweiz.
Die Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH fertigte für alle vier die Spezialbehälter für einen sicheren Transport in den Weltraum und ein sanftes Aussetzen im Orbit an.
Der Berliner Satellit ist mit Reaktionsrädern der Firma Astro ausgerüstet womit das genaue Ausrichten des kleinen Satelliten im Weltall möglich wird.
Zur Verbesserung unserer Webseite nutzen wir Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in der DatenschutzerklärungOK